Pflanzenbau
Mulchsaatversuch Mais

abgestorbener Zwischenfruchtversuch im Frühjahr

Der Mulchsaatanteil bei Mais ist die letzten Jahre stetig gestiegen. Gründe dafür sind die Mulchsaatförderung im Rahmen vom Kulturlandschaftsprogramm, die Greeningvorgaben für ökologische Vorrangflächen oder auch der Klimawandel. Letzterer führte die letzten Jahre dazu, dass der typische Landregen immer seltener wird und stattdessen die Niederschläge selten und intensiv kommen.

Dies führt oft zur Verschlämmung der schluffhaltigen Böden, die im Mai und Juni vom Mais noch unbedeckt sind. Die Verschlämmung ist die Ursache für die Bodenerosion, welche unbedingt verhindert werden muss. Durch die Erosion verlagert sich wertvoller Boden, der dann entweder verloren ist, bzw. zu heterogenen Flächen führt. Aus diesen Gründen führt unser Amt schon seit Jahren Zwischenfruchtversuche mit anschließender Mulchsaat durch.
Der diesjährige Versuch befindet sich wie schon letztes Jahr auf dem Demobetrieb Parzefall Max, Stofflach, in der Gemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg, in einer typischen Hügelregion mit Hangneigungen, aber auch Hanglängen, die bei Starkregen schnell erodieren. Nebeneffekte des Zwischenfruchtanbaus für die Mulchsaat sind die Bildung von Nährhumus, Nährstoffkonservierung, Lockerung des Bodens und Lebensraum für Insekten und Wildtiere.
Zwischenfruchtversuch Parzefall - Saatzeit 17.8. 2019
MischungDSV Aquapro o. BWDSV Vitamaxx TRDSV N-fixx o.BWDSV Betamaxx TRPlanterra 4025
Menge 25kg/ha20kg/ha40kg/ha30kg/ha15kg/ha
ZusammensetzungPhacelia, Ramtillkraut, Öllein, Rauhafer, Sorghum, Sonnenblume, SaflorPhacelia, Leindotter, Rauhafer, Buchweizen, Weißer Senf, Öllein, Ramtillkraut, Tiefenrettich, Raps, Absessinischer Senf, Sonnenblume, ÖlrettichAlexandrinerklee, Serradella, Phacelia, Öllein, Persicher Klee, Sommerwicke, Felderbse, Ramtillkraut, Sonnenblume, Sorghum, SaflorPhacelia, Ramtillkraut, Alexandrinerklee, Absessinischer Kohl, Serradella, Rauhafer, Sommerwicke, Persicher Klee, Felderbse, Tiefenrettich, Sparriger Klee48% Alexandrinerklee, 27% Kresse, 15% Senf, 10% Phacelia
MischungPlanterra 4028Raiffeisen Straubinger Streumischung 3Saaten Union Viterra RapsSaaten Union Viterra Universal Saaten Union Viterra Universal leguminosenfrei
Menge15kg/ha14kg/ha 15kg/ha25kg/ha 25kg/ha
Zusammensetzung36% Öllein, 30% Phacelia, 16% Alexandrinerklee, 14% Ramtillkraut, 4% Perserklee31% Alexklee, 35% Ramtillkraut, 20% Phacelia, 14% Öllein Alexklee, Perserklee, Öllein, PhaceliaAlexklee, Perserklee, Phacelia RauhaferPhacelia, Öllein, Rauhafer, Sonneblume

Vorstellung des Versuchs

Wasserberater Stephan Obermaier vom AELF Straubing stellt den aktuellen Mulchsaatversuch zu Mais vor. Zehn verschiedene Zwischenfrüchte werden hier in der Demoanlage verglichen im Hinblick auf Maisentwicklung und Bodenbedeckung für einen ausreichenden Erosionsschutz

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Vorstellung des Maismulchsaatversuches

Wie funktioniert die Spatendiagnose im Mais?

Wasserberater Stephan Obermaier vom AELF Straubing zeigt, wie eine Spatendiagnose in einem Maisbestand durchgeführt werden kann und gibt Hinweise, auf welche Punkte beachtet werden sollten. Oft liegt der Grund für Wachstumsdepressionen im Boden, deshalb ist es wichtig dessen Zustand regelmäßig zu überprüfen.

Aktivierung erforderlichYouTube-Logo

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft YouTube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.
Spatenprobe