Zusammenarbeit Förster - Waldbauern
Kooperationsvereinbarungen geschlossen

Gruppenbild aller BeteiligtenZoombild vorhanden

© Bayerische Forstverwaltung

Gemeinsam mit dem Bereichsleiter Forsten am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Straubing, Klaus Stögbauer, haben die jeweiligen Vorsitzenden der drei Waldbesitzervereinigungen (WBV) Bernhard Dendorfer (WBV Mitterfels), Georg Blümel (WBV Schierling) und Rupert Müller (WBV Straubing) Kooperationsvereinbarungen über die zukünftige Zusammenarbeit abgeschlossen.

Neue und zukunftsweisende Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Mit diesen Kooperationsvereinbarungen setzen die örtlichen Vertreter der einzelnen Waldbauern ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Bayerischen Forstverwaltung fort. Die Herausforderungen durch den Klimawandel und v.a. der in den letzten Jahren über den Wald hereingebrochene Borkenkäferkalamität mündete in einem Waldpakt zwischen dem Ministerpräsidenten Markus Söder und dem Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbandes. Die bisherige Unterstützung der privaten Waldbauernvereinigungen durch die Forstverwaltung wird nicht nur mit der Benennung forstlicher Koordinatoren als gleichberechtigen Partner der WBVen fortgeführt, sondern es gibt eine neue und zukunftsweisende Zusammenarbeit auf Augenhöhe.
In mehreren Workshops haben alle Beteiligten Detailziele wie gemeinsame Fortbildungen, Besprechungen, Waldbegänge und ähnliches erarbeitet, was Eingang in die Kooperationsvereinbarungen gefunden hat.