Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft
Schranne 2019: Junge Landwirte im Dialog mit den Verbrauchern

Mit Plakaten informieren Berufsschüler und Studierende der Landwirtschaftsschule Straubing über die Ausbildung zum Landwirtschaftsmeister.

Am Schrannenmarkt in Straubing haben Berufsschüler der Marianne-Rosenbaumschule und Studierende der Landwirtschaftsschule Straubing Mitte September 2019 den Dialog mit den Verbrauchern gesucht und über ihre Ausbildung zum Landwirt informiert.

Bei strahlendem Sonnenschein verwandelte sich der Straubinger Stadtplatz einen Sonntag lang in eine große Marktmeile. Tausende von Besuchern nutzten die Gelegenheit, sich über Herkunft und Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte zu informieren und um heimische Produkte direkt vom Erzeuger zu kaufen. Wichtig war den jungen Landwirten, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen und zu zeigen, wie vielfältig Landwirtschaft ist und mit welche Herausforderungen sie zu kämpfen haben.
Grünes Bildungszentrum in Straubing bietet vielfältige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten
"Landwirtschaft muss man lernen, echt jetzt?" Eine Frage über die die angehenden Landwirtschaftsmeister nur schmunzeln können. Nicht jedem ist bewusst, dass Landwirte eine lange und vielfältige Ausbildung absolvieren. Und dabei ist das nur eines von vielen Vorurteilen, mit denen Landwirte konfrontiert werden. Den ganzen Tag über informierten Schüler der Berufsschule und Studierende der Landwirtschaftsschule Straubing daher über Ausbildungswege und Ausbildungsinhalte. Wer einen "grünen Beruf" ergreifen will ist in Straubing ohnehin genau richtig. Vom Gesellenbrief bis zum Doktorhut bietet das Grüne Bildungszentrum Straubing-Bogen alle Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung. Auf ihrem Plakat "Landwirtschaft hat viele Gesichter" präsentierten die 20 angehenden Landwirtschaftsmeister sich und ihre Höfe.

Impressionen vom Schrannenmarkt