17 Studierende der Landwirtschaftsschule Straubing haben ihr Ziel erreicht

Gruppenfoto der Studierenden im FestsaalZoombild vorhanden

© E. Ammer - Straubinger Tagblatt

Gerade noch waren sie Studierende der Landwirtschaftsschule Straubing, schon haben sie die Schule abgeschlossen und sind "Staatlich geprüfte Wirtschafter des Landbaus". 16 junge Männer und eine junge Dame aus vier Landkreisen nahmen im März 2018 bei der Abschlussfeier im Magobonus-Markmiller-Saal in Straubing ihr Abschlusszeugnis entgegen.
Fast ausnahmslos streben die Absolventen auch den Meistertitel an. Den Großteil der Prüfungen haben die Meisteranwärter bereits im Rahmen der Landwirtschaftsschule absolviert. Jahrgangsbeste waren Daniel Schneider aus Altenbuch, Sebastian Heimerl aus Brennberg und Konstantin Sigel aus Heimbuch.
Festgottesdienst zu Beginn der Abschlussfeier
Die Feier begann mit einem Festgottesdienst, den Pfarrer Johann Christian Rahm zelebrierte. Als Motto hatten die Absolventen der Landwirtschaftsschule "Heute schon die Welt verändert" gewählt. Sie gestalteten den Gottesdienst aktiv mit und ministrierten bzw. übernahmen den Lektorendienst.
Feierlicher Festakt im Markmillersaal in Straubing
Die Abschlussfeier stand unter dem Slogan "Perspektivenwechsel" und das mit gutem Grund, so Schulleiter Josef Groß. Nicht nur die produktionstechnische Seite interessierte in den letzten drei Semestern. Die betriebswirtschaftliche Analyse des eigenen Betriebes, das Erkennen von Stärken und Schwächen sowie der Blick über den Tellerrand bei vielen Exkursionen waren ebenso wichtig. Und natürlich auch immer wieder der Wechsel des Blickwinkels. "Wie wird moderne Landwirtschaft von der Öffentlichkeit wahrgenommen? Welche Erwartungen haben die Verbraucher? Wo führt Unkenntnis zu Unverständnis?" Perspektivenwechsel schärfe den Blick und helfe, offen zu bleiben, so Groß.
Virtuelle Reise durch die vergangenen drei Semester
Die beiden Semestersprecher Sebastian Dickow und Heribert Fleischmann nahmen Eltern und Gäste mit auf eine Reise durch die vergangenen drei Semester. Mit einer kurzweiligen PowerPoint-Präsentation gewährten sie einen Einblick in den Schulalltag und berichteten von Seminaren und Lehrfahrten. Mit ihren humorvollen Gstanzeln zu den Bildern sorgten sie für so manchen Lacher.
Die "Labertaler Voixmusikanten" mit Absolvent Johannes Huber umrahmten sowohl den Gottesdienst als auch die Abschlussfeier musikalisch.
Ehrengäste
Zu den Ehrengästen, die den Absolventen gratulierten, gehörten auch Vertreter der Politik und des Berufsstandes.