Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft
Landwirtschaftsschule Straubing zur Pfirsichblüte in Katalonien

Die Abschlussfahrt der Landwirtschaftsschule Straubing im März 2017 führte fünf Tage lang durch Katalonien
Die Studierenden besuchten mit ihrer Semesterleiterin Dr. Anita Lehner-Hilmer neben Barcelona auch die Provinz "Leida“, eine weite Ebene die zum fruchtbaren Ebrobecken gehört und im Nordwesten Kataloniens liegt.
Eine Bandbreite von Betrieben wurde besichtigt
Vom Lehrbetrieb für Schweinezucht mit ca. 3.300 Schweinen über den spezialisierten Obstbaubetrieb (Pfirsiche, Birnen) bis zur Sektkellerei reichte die Bandbreite der Betriebe, die besichtigt wurden.
Dass die Landwirte in Spanien mit durchaus ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen haben, zeigte sich bei den angeregten Diskussionen mit den spanischen Betriebsleitern. Vor allem im Großraum Barcelona leiden die Gemüsebauern unter dem Flächenverbrauch und kämpfen mit den niedrigen Preisen für ihre Produkte.
Auch die Kultur Spaniens kam nicht zu kurz
Der Berg Montserrat mit dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat liegt etwa 45 km nordwestlich von Barcelona.
In der Klosterkirche steht die berühmte Statue der Schwarzen Madonna, Schutzpatronin Kataloniens. Die Figur stammt aus dem 12. Jahrhundert. Vom Kloster selbst sind es noch ca. 300 Höhenmeter auf die Gipfel des Montserrat. Von dort aus hat man eine grandiose Fernsicht bis weit in das Hinterland von Katalonien.
Weiteres kulturelles Highlight war Barcelona
Bei einer Stadtführung wurden die wichtigsten Bauwerke der Altstadt besichtigt. Natürlich durfte auch ein Besuch der quirligen Bauernmärkte von Barcelona nicht fehlen. Alles was das Herz begehrt, kann hier gekauft und zum Teil auch gleich verkostet werden.

Zum Schluss wurde die seit 1882 im Bau befindliche Sühnekirche Sagrada Familia besucht. Besonders beeindruckt waren die Studierenden vom „Spiel mit dem Licht“ und von der filigranen Bauweise der von Gaudi entworfenen Kirche.

Weitere Bilder von der Abschlussfahrt