Bildung

Ob in der Landwirtschaft, Hauswirtschaft oder dem Forst – das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Straubing ist erster Ansprechpartner für die Aus- und Fortbildung in der Region.

Meldungen

Semester startet im April 2019
Staatlich geprüfte Dorfhelferinnen und Dorfhelfer

Gruppenbild Dorfhelferinnen umrahmt von Puzzleteilen, darunter Schriftzug "Fortbildung zur Dorfhelferin"

In Pfaffenhofen ist die Fortbildung zum/zur Staatlich geprüften Dorfhelfer/-in möglich. Die Studierenden lernen, wie sie Haushalt und Betrieb tatkräftig und verantwortungsbewusst managen und gleichzeitig das Familienleben in Notlagen positiv beeinflussen. Das nächste Semester startet im April 2019.  

Weitere Informationen - AELF Pfaffenhofen Externer Link

In 17 Wochen zum professionellen Landschaftspfleger
Neuer Lehrgang zum "Geprüften Natur- und Landschaftspfleger"

Mann in Schutzkleidung hält Motorsense auf Wiese

Das Fortbildungszentrum Almesbach bietet im Auftrag des Staatsministeriums den Lehrgang "Geprüfte/r Natur- und Landschaftspfleger/in" mit Fortbildungsprüfung für ganz Bayern an. Der Kurs dauert 17 Wochen, die auf den Zeitraum von September bis Juli verteilt sind. Beginn ist Montag, 23. September 2019. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2019. Weitere Infos unter Telefon 0961 39020-54 oder per E-Mail FBZ-AL@LFL.bayern.de. 

Geprüfte/-r Natur- und Landschaftspfleger/-pflegerin - Fortbildungszentrum Almesbach Externer Link

Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft
Schranne 2018: Landwirtschaft hat viele Gesichter

Stand des AELF Straubing auf dem Schrannenmarkt

Weiß-blauer Himmel, zünftige Blasmusik und bayerische Schmankerl begeisterten die vielen Besucher auf dem Straubinger Schrannenmarkt. Mittendrin die Studierenden der Straubinger Landwirtschaftsschule sowie die Schüler der Marianne-Rosenbaum-Schule. Die jungen Landwirte stellten ihr Fachwissen zum Getreideanbau unter Beweis.  Mehr

Saatgut made in Straubing-Bogen
Matthias Prebeck ist der erste Pflanzentechnologe Bayerns

Matthias Prebeck sitzt vor einer Pflanze und entfernt die Staubbeutel

© Elisabeth Ammer

Bei "Metaxa" denken viele an einen griechischen Weinbrand, so heißt aber auch eine Wintergerstensorte, die in Irlbach bei Saatzucht Ackermann gezüchtet wurde. Dort hat Matthias Prebeck als erster Auszubildender in Bayern den Beruf des Pflanzentechnologen erlernt. Er berichtet über seine Ausbildungszeit der vergangenen drei Jahre.  Mehr

Daniela Hastreiter Siegerin im forstlichen Wettbewerb
Eine "Waidlerin" hat sich durchgesetzt

Gruppenbild mit den vier Besten

© Annemarie Kammermeier

Reges Treiben war zu beobachten am 27. April 2018 in der Huber-Mühle in Oberlindhart. Motorsägen ratterten, Zurufe hallten über den Platz und angeregte Gespräche waren im Gang. Beim 8. Regionalentscheid im Forstlichen Wettbewerb 2018 war die Familie Huber ein sehr freundlicher Gastgeber, der Hof und das umliegende Gelände boten dafür ideale Verhältnisse.  Mehr

Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft
Auslandspraktikum – immer ein persönlicher Gewinn

Saatgut für Feldsalat wird geerntet.

Die Landwirtschaftsschule Straubing und die Marianne-Rosenbaum-Schule luden zu einem gemeinsamen Infoabend zum Thema "Auslandspraktikum für Landwirte" ein. Spätestens bei der PowerPoint-Präsentation von Konstantin Sigl, Studierender der Landwirtschaftsschule Straubing, bekamen die Zuhörer Fernweh.  Mehr

Unsere Schulen

Landwirtschaftsschule, Abteilung Landwirtschaft Straubing

Meisterhausarbeit_1

Die Landwirtschaftsschule in Straubing bereitet auf die Tätigkeit als landwirtschaftlicher Unternehmer und Betriebsleiter vor. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung sowie ein Jahr Berufspraxis. Jeweils im Wintersemester beginnt ein neuer Ausbildungsturnus.  Mehr

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft Straubing

Junge Frau trägt Tasche mit Aufschrift "Hauswirtschaft" unterm Arm

© Fotodesign Katzer

Der einsemestrige Studiengang der Abteilung Hauswirtschaft in Straubing vermittelt Fertigkeiten und Fachwissen in der Hauswirtschaft, dem Familien- und Haushaltsmanagement. Voraussetzung ist ein Berufsabschluss außerhalb der Hauswirtschaft. Der Unterricht findet in Teilzeitform statt.   Mehr

Lesen Sie hierzu auch

Erwerbskombination

Vom Erlebnisbauernhof bis zum Schmankerlservice: Landwirtschaftliche Betriebe richten sich zunehmend auf zusätzliche Geschäftsfelder, neue Produkte, Dienstleistungen und Märkte aus. Wir unterstützen und qualifizieren beim Auf- und Ausbau von zusätzlichen Standbeinen. Mehr